Ausbildung im Bildungszentrum für Pferdehaltung und Reiten

3 Rassen galoppieren den Berg hoch

Bei den Bayerischen Staatsgütern im Bildungszentrum für Pferdehaltung und Reiten, Haupt- und Landgestüt Staatsgut Schwaiganger ist die 3-jährige Ausbildung zum Pferdewirt/zur Pferdewirtin möglich. Ein Traumberuf für viele, der jedoch ebenso ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein für das Lebewesen Pferd sowie die Bereitschaft zu unregelmäßigen Arbeitszeiten erfordert. Eine gute körperliche Fitness ist dabei Grundvoraussetzung. Als Voraussetzungen für die Pferdewirtausbildung in Schwaiganger sollte der Bewerber dem Schwerpunkt entsprechende reiterliche Fertigkeiten und natürlich die Liebe und Passion zum Pferd mitbringen. Genauso wichtig sind Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und die Motivation in einem so vielschichtigen Betrieb zu arbeiten.

Ausbildung am Haupt- und Landgestüt Schwaiganger

Als das landesweite „Bildungszentrum für Pferdehaltung und Reiten“ ist das bayerische Haupt- und Landgestüt ein wichtiger Ansprechpartner, wenn es um die Berufsausbildung zum Pferdewirt geht. Schwaiganger bietet den jungen Auszubildenden durch die vielfältigen Betriebszweige umfangreiche Einblicke rund um die verschiedenen Formen der Pferdehaltung, die unterschiedlichen Sparten des Reitsports, die Pferdezucht und die Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Flächen und legt damit einen wichtigen Grundstock für die berufliche Entwicklung der Auszubildenden.
Jedes Jahr starten in Schwaiganger zum 1. September neue Auszubildende ihre berufliche Karriere in den Fachrichtungen Haltung und Service, Zucht sowie Klassische Reitausbildung.
Im Fokus stehen jedoch nicht nur die eigenen Auszubildenden. Besonders in der überbetrieblichen Ausbildung und in der Fortbildung zum Pferdewirtschaftsmeister übernimmt Schwaiganger eine sehr wichtige Rolle in enger Zusammenarbeit mit der bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft. Über das ganze Jahr verteilt finden viele Kurse, Zwischen- und Abschlussprüfungen auf dem Gestütsgelände statt.
Voraussetzungen
Als Voraussetzungen für die Pferdewirtausbildung in Schwaiganger sollte der Bewerber dem Schwerpunkt entsprechende reiterliche Fertigkeiten und natürlich die Liebe und Passion zum Pferd mitbringen. Genauso wichtig sind Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit und die Motivation in einem so vielschichtigen Betrieb zu arbeiten.

Die Fachrichtungen

Ritz Carlton - Deckhengst unterm Reiter im Trab - TS-Foto

Foto: TS-Foto

Fachrichtung Klassische Reitausbildung
Ausbildungsschwerpunkte sind die vielseitige, klassische Grundausbildung des Pferdes sowie die zielgruppenorientierte Ausbildung von Reiterinnen und Reitern. Außerdem geht es in der Ausbildung um die Vorbereitung und Vorstellung von Pferden bei Leistungsprüfungen sowie die funktionelle Pferdebeurteilung.
Auszubildende in der Fachrichtung Klassische Reitausbildung sollten bereits bei Ausbildungsbeginn einen ausbalancierten und losgelassenen Sitz auf dem Pferd aufweisen und Kontrolle über das Pferd beim Reiten haben.
Auszubildende beim Misten

Foto: ds stmelf

Fachrichtung Pferdehaltung und Service
Im Mittelpunkt stehen das Bewegen von Pferden im Reiten oder Fahren und Arbeiten an der Longe sowie die Beratung von Kunden und die kundenorientierte Anlagenbewirtschaftung. Weitere wichtige Ausbildungsinhalte sind die individuelle Pferdefütterung, Futtergewinnung und -beschaffung sowie das Stall- und Weidemanagement.
Warmblutfohlen und Stute auf der Weide
Fachrichtung Pferdezucht
Reproduktion und Aufzucht sowie die Zuchtmethoden, Zuchtplanung und Zuchthygiene sind zentrale Ausbildungsinhalte. Außerdem geht es um die Vorbereitung und Vorstellung von Pferden bei Leistungsprüfungen sowie um die funktionelle Pferdebeurteilung.
Am Haupt- und Landgestüt Schwaiganger werden jährlich zwischen 20 und 30 Fohlen geboren. Zudem werden in der Deck- und Besamungsstation Landbeschäler der Rassen Deutsches Sportpferd, Süddeutsches Kaltblut sowie Haflinger und Edelbluthaflinger den Züchtern im Natursprung, Frischsamen oder Tiefgefriersamen zur Verfügung gestellt.

Unterbringung und Berufsschule

Unterbringung

Die Auszubildenden in Schwaiganger sind während ihrer Lehrzeit im HLG untergebracht.
Am Staatsgut Schwaiganger gibt es möblierte Zimmer mit eigenem Bad, eine Gemeinschaftsküche und einen Waschraum sowie einen Aufenthaltsraum.

Berufsschule

Die Berufsschule befindet sich in München.

Turniererfolge unserer Schulpferde

Zusammenarbeit mit der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft

Das Haupt- und Landgestüt arbeitet seit Jahren eng mit der Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) für die Überbetriebliche Ausbildung zusammen.
Auf der Übersichtsseite der LfL können weitere Informationen und Ansprechpartner eingesehen werden.

Informationen der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) zur Berufsausbildung Pferdewirt/in. Externer Link

Bewerbungen sind bis zum 30.11. eines jeden Jahres zu richten an:
BaySG Bildungszentrum für Pferdehaltung und Reiten
Haupt- und Landgestüt Staatsgut Schwaiganger
z.Hd. Frau Cornelia Back und Herrn Manfred Lanz
Schwaiganger 1
82441 Ohlstadt
Tel.: 08841/6136-0
Fax: 08841/6136-66
E-Mail: schwaiganger@baysg.bayern.de